Akkuschrauber Drehzahl

Beim bohren & schrauben mit dem Akkuschrauber werden unterschiedliche Drehzahlen verwendet. Die Gründe sind ganz unterschiedlich, zum einen ist es die Zeitersparnis beim bohren, zum anderen die Qualität beim schrauben. Bei weichem Schraubfall zum Beispiel, dürfen Schrauben & Material durch eine zu hohe Drehzahl nicht beschädigt werden.

 

 

Schrauben langsam
Bohren schnell

 

 

Beim schrauben langsame Drehzahl (0-400/min)

profi akkuschrauber makita BDF 446 RFEBeim verschrauben mit dem Akkuschrauber müssen wir kontrolliert arbeiten, deswegen wird eine langsame Drehzahl bevorzugt. Geschrauben wird in der ersten Getriebestufe mit geringer Drehzahl & hohem Drehmoment.

 

 

Das sollten sie beachten! 

1. Beim schrauben mit weichem Schraubfall, also z.B. in Holz dürfen Schrauben nicht zu tief versenkt werden.

2. Langsames schrauben mit einem gewissen Druck, verhindert auch ein abrutschen vom Kopf der Schraube.

3. Noch unangenehmer ist das ausdrehen (zerstören) des Formelementes, besonders beim herausdrehen einer Schraube. In dem Fall würde das Bit nicht mehr fassen können.

 

 

Was könnte passieren, wenn beim Schrauben eine zu hohe Drehzahl gewählt wird?

  • Schrauben können bei weichem Schraubfall zu tief geschraubt werden
  • Der Schraubkopf kann bei hartem Schraubfall abreißen
  • Das Bit kann aus dem Formelement herausrutschen & den Schraubkopf beschädigen
  • Formelement im Kopf der Schraube kann sich „ausdrehen“
  • Material kann beim abrutschen beschädigt werden
  • Verletzungsgefahr

 

 

Beim bohren hohe Drehzahl ( 0-1500/min & mehr)

metallbohrer holzbohrer steinbohrer

Beim bohren arbeiten wir in der zweiten Getriebestufe, da wir dort eine höhere Drehzahl vorfinden.

 

Durch die kreisrunde Bewegung und dem Zerspannungsvorgang der beiden Hauptschneiden des Bohrers, entsteht unter einer Druckbewegung das Loch im Material. Um die Arbeit des bohrens effektiver zu machen, bedarf es einer höheren Drehzahl. Zweifellos kann man ein Loch mit 100 Umdrehungen pro Minute bohren, doch bei einer Drehzahl von 1400/min geht es wesentlich schneller.

 

Beim bohren mit dem Akkuschrauber muss am Anfang auf die Führung des Bohrers geachtet werden, hier wird auch mit einer langsameren Drehzahl gearbeitet, ist der Bohrkopf dann versenkt, kann er nicht mehr so leicht abrutschen & die Drehzahl darf erhöht werden.