Makita DDF480RMJ - Test

makita ddf480rmj
 
 

Auf einen Blick

Funktionalität sterne 5
96/100
Ergonomie sterne 4 5
93/100
Stromversorgung sterne 4 5
93/100
Ausstattung sterne 5
98/100

Positiv & Negativ

gutBürstenloser Motor gutHohes Drehmoment
gutAkku Ladestandsanzeige am Gerät gut13 mm Bohrfutter
gutsehr gute Verarbeitungsqualität gutDauerbetrieb geeignet
gutStandard Akku gutKoffersystem
 

Testgerät - Makita DDF480RMJ

Das 18 V Testgerät ist zwar bereits seit 2014 erhältlich, befindet sich aber technisch voll auf der Höhe der Zeit. Wie bei Profigeräten guter Hersteller üblich, sind im Handel verschieden ausgestattete Ausführungen erhältlich, die sich in der Art bzw. Anzahl der beiliegenden Akkus unterscheiden. Neben der vorliegenden Version mit 2 x 4,0 Ah Akkus ist der reine Bohrschrauber ohne Akkus, sowie die Version Makita DDF480RTJ mit 2 x 5,0 Ah Akkus verfügbar. Desweiteren gibt es die Version Makita DDF480Y1J, sie hat einen einen 1,5 AH Akku in der Ausstattung. Da die Akkus sehr teuer sind, erklären sich damit auch die sehr großen Preisunterschiede der einzelnen Ausführungen. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass einzeln gekaufte Akkus, immer bedeutend teurer sind, als eine zusammen gekaufte Kombination von beiden. Somit sind Geräte ohne Akkus nur in Ausnahmefällen sinnvoll, etwa wenn ein recht neues Gerät abhandenkommt.

 

 

Erster Eindruck und Lieferumfang

makita ddf480rmj koffer ausstattungDer Anspruch des Makita DDF480RMJ als Profigerät zeigt sich schon bei seiner Anlieferung, denn er kommt im Makita eigenen Koffersystem MacPac der Größe 2 daher. Die Kisten dieses Systems sind stapelbar und aus stabilem, leichtem Kunststoff gefertigt. Verschlossen werden sie durch 4 Klapplaschen, die gerade anfangs recht schwergängig sind. In einer tiefgezogenen Einlage befinden sich die ordentlich angeordneten Geräteteile. Diese haben nach oben hin etwas zu viel Platz und daher ist ein wirklich sicherer Transport nicht immer gegeben. Allerdings ist so genug Platz für weiteres Zubehör wie Bits oder Bohrer gegeben.

 

Im Koffer befinden sich neben dem Akkubohrschrauber zwei Akkus mit einer Kapazität von jeweils 4 Ah und ein Schnellladegerät. Zusätzlich liegt ein Doppelbit, sowie die ausführliche Anleitung bei. Falls diese abhandenkommt, ist ein Download auf der Herstellerwebsite möglich, aber mit einigem Suchen verbunden.

 

 

Wichtigsten Kriterien - Makita DDF480RMJ

Akku & Ladegerät

makita ddf480rmj ladegeraet und akku

Das Ladegerät DC 18 RC T und der 4.0 Ah BL 1840 18 V Li-Ion Akku Die beiliegenden Akkus sind die derzeitigen Standard Akkus und finden in vielen Makita Geräten Anwendung. Falls irgendwann ein Akku ersetzt werden muss, sind diese leicht für einen Preis von derzeit ca. 65 € zu beschaffen. Makita rechtfertigt das durch die Kapazität und dem verbauten Akku-Schutzsystem Makita Star. Dieses soll den Akku vor Überlastung beim Arbeiten oder beim Laden schützen. Alle passenden Geräte und Akkus sind eindeutig an der knallgelben Farbe, der Steckkontakte, sowie dem eingeprägten Stern zu erkennen. Das zugehörige Schellladegerät ist in der Lage, einen komplett leeren Akku, in ca. 30min vollständig auf zu laden. Dieser Spitzenwert bedingt allerdings eine aktive Kühlung von Ladegerät und Akku, durch einen Lüfter mit entsprechend leicht nerviger Geräuschentwicklung.

 

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Möglichkeit, das Ende des Ladevorgangs, durch eine kleine Melodie anzeigen zu lassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten ist der Akku auch während des Ladevorgangs sicher im Ladegerät verriegelt. Das beugt Beschädigungen beim Transport vor und erhöht die Langlebigkeit.

 

Drehmoment & Drehmomentvorauswahl

makita ddf480rmj akkuschrauber testDas Drehmoment bestimmt zusammen mit der Drehzahl, die übertragenden Leistung. Der Akkubohrschrauber Makita DDF480 verfügt im weichen Schraubfall über ein Drehmoment von 36 Nm. Im harten Schraubfall erreicht er sogar eine Leistung von bis zu 54 Nm. Somit sind im weichen Schraubfall, Serienverschraubungen, selbst mit größeren Schrauben, ohne Probleme möglich und erleichtern das professionelle und effektive Arbeiten enorm.

 

Getriebestufen & Leerlaufdrehzahl

Der Akkubohrschrauber verfügt selbstverständlich über zwei Getriebestufen. Die erste Getriebestufe ist zum verschrauben gedacht und besitzt eine max. Leerlaufdrehzahl von 400 Umdrehungen in der Minute. Dadurch wird gewährleistet, dass ein zu schnelles Drehen des Bits (über 400 min-1) nicht möglich ist und Schraube, Material oder das Bit selbst, vor Beschädigungen durch abrupte Krafteinwirkungen bei z.B. hohen Anfangsdrehzahlen vermieden werden.

 

Die zweite Getriebestufe wird zum bohren benötigt, hier erreicht der Makita DDF480RMJ eine max. Drehzahl von 1500 min-1. Dadurch kann abhängig vom Material, auch mit höheren Umdrehungen gearbeitet werden, um viele Löcher auch mal schnell zu bohren. Es ist darauf zu achten, dass Material und Bohrer nicht zu heiß werden, da es zu Verfärbungen des Materials führen kann.

 

Größe & Gewicht

Mit einer Höhe von 26 cm und einer Länge von 18,5 cm ist der Makita DDF480RMJ kein kleines Gerät. Wer sich aber diesen Akkubohrschrauber kauft, der erwartet und benötigt eine hohe Leistung, die irgendwo untergebracht werden muss. Die Handlichkeit und Bedienung lassen aber nicht zu wünschen übrig, sodass die Abmaße und das Gewicht von 1750g (inkl. 4,0 Ah Akku), durchaus in Ordnung sind.

 

 

Dauerbetrieb

Der Makita DDF480RMJ ist ein absoluter Profi Akku-Bohrschrauber und deshalb für den Dauerbetrieb geeignet. Ob auf der Baustelle oder in der Industrie, wer Leistung im Dauerbetrieb benötigt, ist mit dem Gerät, im Rahmen seiner Möglichkeiten, sehr gut bedient.

 

 

 

Inbetriebnahme

makita ddf480rmj koffer

Als erstes laden wir einen Akku vollständig auf und setzen ihn in das Gerät ein. Das geht nicht nur unglaublich schnell, sondern Dank dem leichtgängigen und durchdachten Mechanismus auch äußerst sicher. Hier spürt man die langjährige Erfahrung des Herstellers in diesem Segment. Im Anschluss setzen wir den mitgelieferten Doppelbit in das Schnellspannfutter ein. Dieses kann Werkzeuge mit einem Durchmesser bis 13 mm aufnehmen und ist noch dazu bestens mit einer Hand zu bedienen.

 

Ein Befestigungshaken gehört mit zum Lieferumfang und ist bereits rechts am Gerät angebracht. Ein Umsetzen auf die linke Geräteseite ist ebenfalls möglich und innerhalb von zwei Minuten durch simples lösen einer Schraube zu bewerkstelligen. Für mögliche Fragen ist eine ausreichend bebilderte und in verständlichem deutsch geschriebene Anleitung enthalten.

 

 

 

Praxistest

makita ddf480rmj akkubohrschrauberDer Akkuschrauber liegt hervorragend in der Hand und vermittelt von Anfang an ein Gefühl von Wertigkeit und Leistung. Der Preis für die Leistungsfähigkeit des Geräts sind ein recht stolzes Gewicht und von fast 1,8 kg und eine beachtliche Größe von 26 cm. Damit ist der Makita DDF480RMJ, der größte von uns bisher getestete Akkubohrschrauber. Allerdings geht das nicht zulasten der Bedienbarkeit und des Handlings. Im Gegenteil, alle Bedienelemente lassen sich bestes erreichen und der Gerätegriff erlaubt ein gutes führen der Maschine, auch bei Arbeiten über Kopf. Unserer Praxistest besteht im erste Schritt aus dem bohren von Löchern in Holz. Hierfür verwenden wir einen Forstnerbohrer von 30 mm Durchmesser. Das setzen der Bohrlöcher geht wunderbar einfach und zügig vonstatten. Das Gerät verfügt über ausreichend Reserven, um ohne jede Unterbrechung zu arbeiten. Allerdings benötigt ein sicheres Führen ein wenig Kraft, da das auftretende Drehmoment von bis zu 54 Nm bei einem möglichen Verkanten doch bereits beträchtlich ist.

 

Beim bohren in Metall bearbeiten wir einen 10 mm starken T-Träger mit einem 10 mm Bohrer und erzielen leicht und schnell beste Ergebnisse. Zum Abschluss unseres Tests verschrauben wir 10x120 mm Holzschrauben. Das geht spielend leicht und strengt den Bohrschrauber nicht sonderlich an. Das verstellen der Drehrichtung funktioniert sicher und quasi blind, da der Schalter dafür nicht nur perfekt geformt ist, sondern auch so platziert wurde, dass er beim arbeiten nicht stört.

 

 

Besonderheiten

Der Makita ist mit einem bürstenlosen Motor ausgestattet. Dieses Feature ist bisher Profigeräten vorbehalten. Die Vorteile liegen insbesondere in der präzisen Drehzahlregulierung, dem gleichmäßigeren Rundlauf und einer höheren Robustheit. Diese resultiert daraus, dass diese Motoren keine Kohlebürsten mehr benötigen und daher nahezu verschleißfrei arbeiten. Der übliche Gewährleistungszeitraum von 2 Jahren kann innerhalb von 4 Wochen nach dem Kauf online auf 3 Jahre verlängert werden. Das gilt nur für privat genutzte Werkzeuge.